Strategien für den Fachkräfteerhalt

Große Unternehmensumfrage „Generation Erfahrung“

Machen Sie mit: Unternehmen werden zur Rolle der älteren Beschäftigten im Unternehmen befragt. Über die Online-Umfrage

https://www.soscisurvey.de/generation-erfahrung/

können Unternehmen die künftigen Informations- und Unterstützungsangebote der AG „Generation Erfahrung“ der IHK zu Lübeck beeinflussen.

Die Umfrage ist vom 22.06.2015 bis 15.08.2015 freigeschaltet.

Deutschland gehen die Fachkräfte aus! Laut einer Umfrage der Prognos AG werden bereits in 2020 rund 1,8 Millionen Arbeitskräfte fehlen. Lange war es vor allem ein Thema für die Medien und die Politik: Der demografische Wandel. Der drohende Fachkräftemangel, die Rente mit 67, immer älter werdende Belegschaften, Bürger und Kunden – all das stellt auch die Unternehmen, Kommunen, politische Entscheider und nicht zuletzt die Menschen in der HanseBelt-Region vor vielfältige Herausforderungen. Wie diese gemeinsam zu bewältigen sind – damit beschäftigt sich die Initiative für Fachkräfte im HanseBelt. Ansätze zur Bewältigung des Problems gibt es viele: Die Verbesserung der Vereinbarkeit von Familie & Beruf, die Erhöhung der Zuwandererzahlen, die bessere Integration der Generation Erfahrung in den Arbeitsmarkt oder die Verbesserung der Chancen für Migranten….

Bei der IHK zu Lübeck soll es nicht beim Analysieren und Diskutieren bleiben. Es wurden verschiedene Arbeitsgruppen gebildet, die sich an der Nahtstelle zwischen Unternehmen und  Beschäftigte um konkrete Lösungen des Fachkräftemangels kümmern.

Die AG „Generation Erfahrung“ will für die Vorteile der Beschäftigung von berufs- und lebenserfahrenen Mitarbeitern sensibilisieren und Unternehmen dazu bewegen, ältere Mitarbeiter weiter zu bilden, zu halten und adäquat zu beschäftigen. Die AG „Generation Erfahrung“ der IHK zu Lübeck will mit dieser Umfrage, die mit Unterstützung und Mitteln des ILAG-Institut Leistung Arbeit Gesundheit GbR in Ascheberg durchgeführt wird, konkrete Einstellungen und Bedarfe in den Unternehmen abfragen. Die Ergebnisse sollen für die Ausrichtung der künftigen Informations- und Unterstützungsangebote genutzt werden.

Bitte beteiligen Sie sich an dieser anonymen Umfrage und helfen Sie, die Chancen der Älteren am Arbeitsmarkt zu erhöhen.

Ansprechpartner: IHK zu Lübeck, Martin Krause, Standortpolitik, Fackenburger Allee 2,  23554 Lübeck

krause@ihk-luebeck.de

Tel.: 0451 6060163.